Referenz: Sporthalle Berlin-Neukölln

Beprobungen zeigten in der veralteten Trinkwas­ser-Installation grenzwertige Befunde. Dank des SCHELL Wassermanagement-Systems SWS konnte sie ohne Austausch der Rohre modernisiert werden.

Seit über 20 Jahren ist die Dreifeldsporthalle in Berlin-Neukölln fester Bestandteil des Vereins- und Schulsports in dem Bezirk.

Veränderte Nutzungsgewohnheiten beim Duschen führten dazu, dass der Vollbetrieb der Sanitärräume, für den die Trinkwasser-Installation ausgelegt ist, nur noch sporadisch erreicht wird. Die Folge: Stagnation und grenzwertige Befunde bei den regelmäßigen Beprobungen. Dieses Problem teilt die Neuköllner Sporthalle mit vielen Einrichtungen bundesweit.

Ein Austausch des gesamten Rohrleitungssystems drohte. Dank des SCHELL Wassermanagement-Systems SWS konnte auf diese unprak­tikable und teure Lösung verzichtet werden. Stattdessen wurden ins­gesamt 76 Dusch- und Waschtischarmaturen gegen neue elektroni­sche Sanitärarmaturen getauscht. Sie wurden per Funk miteinander vernetzt und das SCHELL Wassermanagement-System SWS eingerichtet.

Heute sichern ein Spülplan und das gleichzeitige Spülen mehrerer Armaturen eine turbulente Strömung sowie einen qualifizierten Wasser­wechsel – und damit zuverlässig die Trinkwasserhygiene.

BLEIBEN SIE NAH DRAN


Kundenzeitschrift jetzt abonnieren


Zum Newsletter anmelden

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden