SCHELL zählt zu Deutschlands innovativsten Unternehmen

Schell ist in einer Wirtschaftsanalyse auf Platz 12 von 3.500 der innovativsten Mittelständler Deutschlands gewählt worden.

Das Magazin WirtschaftsWoche (Ausgabe 46/Nov. 2017) zeichnete zum vierten Mal Deutschlands innovativste Mittelstands-Unternehmen aus. Das Unternehmen SCHELL gehört dazu.

Um die Innovations-Champions im deutschen Mittelstand zu küren, hat die WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit der Münchner Beratung MSG Munich Strategy Group 3.500 Unternehmen aus allen Bereichen analysiert. Aus Jahresabschlüssen und Präsentationen sowie Interviews mit Geschäftsführern, Marktbeteiligten und Medienvertretern wurde der Innovationsscore für jedes Unternehmen ermittelt. „Innovation muss das ganze Unternehmen durchwirken“, sagt MSG-Gründer Dr. Sebastian Theopold.

SCHELL überzeugte mit dem Thema Digitalisierung – konkret mit dem eSCHELL Wassermanagement-System SWS. Es vernetzt elektronische Armaturen, erlaubt so die zentrale und ortsunabhängige Steuerung und Kontrolle der Funktionen sowie der gesetzlich vorgegebenen Hygienespülungen.

Damit positioniert SCHELL sich klar als Vordenker in seiner Branche, der Trends aufspürt. Das Unternehmen beweist hohe Innovationskraft und Spezialisierung sowie eine aktive Unternehmenskultur – und das auf einem dauerhaft hohen Niveau. Gratulation!

BLEIBEN SIE NAH DRAN


Kundenzeitschrift jetzt abonnieren


Zum Newsletter anmelden

Keine Einträge vorhanden

Keine Einträge vorhanden